Detroit: Become Human

BERLIN, ein Spiel, das viel mehr ist als nur ein Spiel, und KÜNSTLICHE INTELLIGENZ

Am Donnerstag, 05.04.2018, bin ich auf Einladung von Sony Interactive Entertainment in Berlin gewesen und habe dort im Science Center Ottobock an der Präsentation von »Detroit: Become Human« teilgenommen, eines neuen Spiels für die Sony Playstation, das nach vierjähriger (!) Entwicklungsarbeit am 25. Mai 2018 erscheinen wird. Bei einer von Jochen Dominicus (Journalist und GIGA-Veteran) moderierten Podiumsdiskussion haben Guillaume de Fondaumière (Co-CEO von Quantic Dream, Produzent des Spiels), Fabian Westerheide (Unternehmer, Investor, KI-Experte) und ich über Künstliche Intelligenz gesprochen, und anschließend ging die Diskussion über Chancen und Gefahren von KI in zahlreichen Interviews weiter.

Natürlich bekamen wir und die vielen anwesenden Journalisten ausgiebig Gelegenheit, »Detroit: Become Human« zu spielen. Es ist kein gewöhnliches Spiel, sondern ein imposanter interaktiver Spielfilm, in dem es um Künstliche Intelligenz im Jahr 2038 geht, um smarte Roboter, Androiden, die dem Menschen dienen und sich wünschen, mehr zu sein als nur Diener. Ich bin, obwohl selbst kein Gamer, von dem Spiel sehr, sehr beeindruckt gewesen, denn es hat die Tiefe einer komplexen, gut erzählten Geschichte, und seine Figuren sind »lebendig«, man nimmt Anteil an ihrem Schicksal. Wer mehr darüber erfahren möchte, kann sich hier informieren: https://www.playstation.com/de-de/games/detroit-ps4/

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.