Am 1. April 2019 in BERLIN

Am 1. April in BERLIN

Was ist wichtiger, unsere Sicherheit oder die Freiheit der wissenschaftlichen Forschung? Brauchen wir neue ethische Messlatten? Sind gar restriktive Maßnahmen nötig, um zu verhindern, dass Forschung gefährlich wird? Man denke nur an die Risiken von Künstlicher Intelligenz und der neuen CRISPR-Gentechnik. Über diese Themen diskutieren wir am 1. April 2019 in Berlin, in der Hörsaalruine Charité, Virchowweg 16, 10117 Berlin, von 18:00 bis 20:00 Uhr. Veranstalter ist die Nationale Akademie der Wissenschaften Leopoldina. Die Veranstaltung richtet sich an alle Interessierten, und der Eintritt ist frei. Da nur eine begrenzte Anzahl von Plätzen zur Verfügung steht, wird um Anmeldung bis zum 22. März gebeten.

Hier erfahren Sie mehr über die Veranstaltung: https://www.leopoldina.org/veranstaltungen/veranstaltung/event/2667/

 

Teilen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.