OMNI und zwei Hommagen

Im Anhang meines Romans OMNI, erschienen im Oktober bei Piper, findet der interessierte Leser nicht nur ein Glossar und eine Chronologie des Omniversums, sondern auch einen Hinweis auf zwei Hommagen, die der Text des Romans enthält. In einer Anmerkung heißt es dort: »Dieser Roman enthält zwei besondere Hommagen – die eine betrifft Ursula K . Le Guin, die andere die bildgewaltige Schaffenskraft von George Lucas. Beide haben auf ihre Art und Weise Großartiges geleistet.«

Immer wieder bin ich gefragt worden, was es mit diesen beiden Hommagen auf sich hat. Was George Lucas betrifft … Vielleicht erinnert Sie die im Strafstein gefangene Zinnober an den in Karbonit eingefrorenen Han Solo in dem Star-Wars-Film »Das Imperium schlägt zurück«. Bei Ursula K. LeGuin besteht die Hommage aus einem Wort, aus dem Namen eines speziellen Apparats im Omniversum. Das Wort lautet »Ansible«, und gemeint ist ein Gerät, mit dem überlichtschnelle Kommunikation in Echtzeit möglich ist. Ursula K. LeGuin hat es zum ersten Mal in ihrem Roman „Rocannons Welt“ (1966) erwähnt (von „answerable“). Andere SF-Autoren haben die Bezeichnung übernommen, und ich setze diese Tradition mit dem Ansible im Omniversum fort.

Erhältlich seit 4.10.2016 als Print, E-Book und Hörbuch
ISBN 978-3-492-70359-8, Taschenbuch, Broschur, 560 Seiten, Verlag: Piper

Omni bei Amazon kaufen

Omni lokal kaufen

 

 

Teilen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.